Medizinisch Geriatrische Kliniken der Evangelischen Stiftung Augusta

Sarkopenie

Meßverfahren zur Beurteilung des Muskelstatus (Muskelkraft, Muskelmasse):

Abnahme der Muskelmasse und Muskelkraft pro Jahr
Abnahme der Muskelmasse und Muskelkraft pro Jahr
ab dem 50. Lebensjahr nimmt ca. 1% der Muskelmasse und Muskelkraft pro Jahr ab.

Verlust an Muskelmasse und MuskelkraftVerlust an Muskelmasse und Muskelkraft
Gangstörungen und Stürze sind ein häufig anzutreffendes Problem im Alter. Mehr als ein Drittel aller Menschen über 65 Jahren stürzen mehr als einmal im Jahr. Über 70% der Älteren klagen über Gleichgewichtstörungen und Schwindel. Ein Schwerpunkt des geriatrischen Fachgebietes liegt in der Abklärung von Gangstörungen und Stürzen, die häufig zu Immobilität oder bleibenden körperlichen Behinderungen führen.

  • Körper-Messungen:
    • Trizepsmuskel-Dicke
    • Oberarm-Umfang
  • Funktionelle Tests:
    • Handgriffstärke
    • Gehgeschwindigkeit
    • Kraft der Kniestreckung
  • Apparativ:
    • Computertomografie
    • DEXA (Dual Energy-X-ray Absorptiometry)
    • Muskel-Echography
    • Bioelektrische Impendanz
    • Magnet-Resonanz-Spectrografie

Gründe der Sarkopenie:

  1. Genetisch (Veranlagung)
  2. Hormondefizit (Wachstums- u. Sexualhormon)
  3. Körpereigenes Cortison erhöht
  4. Nervenschwund
  5. Schwere der Erkrankung
  6. Ernährung (Unterernährung)
  7. Chronische Entzündungen (Zytokinproduktion gesteigert)
     

Konsequenz des Muskelabbaus

  1. Reduzierte Muskelkraft
  2. Gleichgewichtsstörung
  3. Knochenschwund (Osteoporose durch Inaktivität)
  4. Erhöhtes Risiko für Knochenbrüche (Schenkelhals)
  5. Durchblutungsstörungen (kleine Gefäße)
  6. Reduzierter Muskelstoffwechsel (Mangel an Aminosäuren und Glykogen)
     

Was können wir tun ?

  1. Körperliches Training
  2. Ausgewogene Ernährung
  3. Hormontherapie
  4. Medikamente zur Behandlung chronischer Entzündungsreaktionen