Schriftgröße A A A
AKTUELLES

Kliniktag 2008


Zeitungsartikel zum Kliniktag „Alzheimer Demenz“

Erschienen am 21.02.2008 im Bochumer Regionalteil der WAZ

Zeitungsartikel zum Kliniktag 'Alzheimer Demenz'

Aufklärung als Gebot der Stunde

Schwerpunkt Alzheimer-Erkrankungen bei der Publikumsveranstaltung der Geriatrischen Klinik der Augusta-Kranken-Anstalt. Mediziner erwarten Verdoppelung der Fallhäufigkeit bis 2050

Linden. "In Deutschland gibt es bereits über eine Million Menschen, die an Alzheimer Demenz erkrankt sind", erläuterte Chefarzt Dr. Olaf Hagen von der Geriatrischen Klinik der Augusta-Kranken-Anstalt. "Und jährlich kommen etwa 100 000 Patienten hinzu. Die Frühsymptome reichen von Gedächtnisproblemen bis hin zu Veränderungen der Sprache. Einfache Tests beim Hausarzt können bereits in wenigen Minuten erste Erkenntnisse geben, ob eine Alzheimer-Erkrankung vorliegt."

Genau zu diesem zukunftsorientierten Thema hatten Dr. Hagen und sein Team eine attraktive Publikumsveranstaltung angeboten. "Alzheimer Demenz - Wie erkennt man sie und was kann man aktiv dagegen tun?" hieß die glänzend besuchte Veranstaltung des Lindener Zentrums für Altersmedizin und Pflege (LiZAP) der Augusta Kranken-Anstalt. Beinahe 100 Interessierte drängten sich im Festsaal des Altenheims am Kesterkamp.

Am Nachmittag waren es Patienten, Angehörige und Interessierte, die sich von den Augusta-Experten in das Thema einführen ließen. Morgens bereits waren gut 50 Ärzte zu einer Fortbildungsveranstaltung nach Linden gekommen. Der Chef-Altersmediziner der Evangelischen Stiftung Augusta freute sich über das riesige Interesse seiner Kollegen.

Immerhin ist Demenz in der Tat ein Thema für die Zukunft, denn die Zahl der Erkrankten dürfte sich in absehbarer Zeit (bis 2050) verdoppelt haben. Dies liegt vor allem daran, dass die Menschen immer älter werden und dass im hohen Lebensalter die Erkrankungshäufigkeit deutlich zunimmt. "Sie sehen", stellte Dr. Hagen fest, "dass wir es hier mit einem großen Problem zu tun haben." Umfangreiche Aufklärung sei deshalb ein Gebot der Stunde.

Heute gibt es zahlreiche etablierte, nicht-medikamentöse Behandlungsverfahren. Darüber hinaus stehen für die Therapie hochmoderne, wirksame Medikamente zur Verfügung, die den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen können.

Im LiZAP am Augusta sind alle Facetten der Altersmedizin vereint: Die Geriatrische Klinik, die Klinik für Gerontopsychiatrie, die Ambulante und die Kurzzeit-Pflege. Das Altenheim und die Aktivitäten fördernde Gruppe "Berg und Tal" runden das Angebot ab. Außerdem werden in Linden im Augusta-Fachseminar auch Altenpfleger ausgebildet.

Text: WAZ


Einladung zum Kliniktag „Alzheimer Demenz“

Programm Kliniktag„Die Menschheit altert in unvorstellbarem Ausmaß. Wir müssen das Problem unseres eigenen Alterns lösen, um das Problem der Welt zu lösen.“ Dieser Kommentar von Frank Schirrmacher, dem Erfolgsautor des „Methusalem- Komplotts“, führt nachdrücklich die Bedeutung der aktuellen demografischen Entwicklung und ihre Folgen vor Augen – ein Dilemma, das auch zunehmend die Frage nach der adäquaten Versorgung und Betreuung von Demenz-Patienten in den Mittelpunkt rückt. Gefragt ist hier in besonderer Weise die Medizin, vor allem die Ärzte, deren tägliche Arbeit die Abklärung und Behandlung von Patienten mit demenziellen Symptomen umfasst.

Wir möchten dem hohen Stellenwert dieser Thematik Rechnung tragen und die wichtigsten diagnostischen und therapeutischen Aspekte zu diesem Thema praxisgerecht in einer zertifizierten ärztlichen Fortbildung aufarbeiten.

Die Kooperation von Praxis und Klinik in der Versorgung Demenz-Kranker ist uns ein großes Anliegen. Deshalb würden wir uns sehr über Ihre Teilnahme an dieser praxisorientierten Veranstaltung freuen.

» Programm Kliniktag „Alzheimer Demenz“

Handout Kliniktag» Handout Kliniktag „Alzheimer Demenz“

Samstag, 2. Februar 2008
9.00 Uhr bis 13.30 Uhr
Festsaal AUGUSTA Seniorenheim
AUGUSTA Krankenanstalt gGmbH Bochum Linden
Dr.-C.-Otto-Str. 27, 44879 Bochum

Publikumsveranstaltung „Alzheimer Demenz"
Wie erkennt man sie und was kann man aktiv dagegen tun?

PublikumsveranstaltungWir führen dazu am 2. Februar 2008 eine kostenlose Publikumsveranstaltung unter dem Motto „ Alzheimer Demenz – Wie erkennt man sie und was kann man aktiv dagegen tun?“ durch. In diesem Rahmen besteht auch die Möglichkeit, Fragen an die anwesenden Experten aus den Bereichen Medizin, Therapie, Pflege und Patienten-Selbsthilfe zu richten. Darüber hinaus können sich alle Interessierten intensiv über das regionale Versorgungsangebot informieren. Im Anschluss an die Informationsveranstaltung haben Sie die Gelegenheit, an einer Klinikführung teilzunehmen. Gemeinsam mit den Firmen PFIZER PHARMA und Eisai laden wir Sie herzlich zu dieser kostenfreien Informationsveranstaltung ein und freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme.

» Programm Publikumsveranstaltung „Alzheimer Demenz“

Samstag, 2. Februar 2008
15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Festsaal AUGUSTA Seniorenheim
AUGUSTA Krankenanstalt gGmbH Bochum Linden
Dr.-C.-Otto-Str. 27, 44879 Bochum


nach oben