Schriftgröße A A A
DIE KLINIK

Überwachungsstation

Die Abteilung verfügt über eine Überwachungseinheit mit 4 Betten. Jedes Bett ist monitorüberwacht und mit einer kontinuierlichen Blutdruck-, Puls- und Atmungs- und Sauerstoffsättigungs-Aufzeichnung ausgestattet. Behandelt werden hier Krankheitsbilder mit kritischer Kreislaufsituation (Sepsis, Herzschwäche etc…), oder Erkrankungen mit hoher Sterblichkeit, die eine engmaschige Überwachung erforderlich machen, wie z.B. Herzinfarkt oder Lungenembolie. Die Station liefert ideale Bedingungen zur Akutbehandlung von Schlaganfällen, die einer Lysetherapie nicht mehr zugeführt werden können. Neben der monitorgesteuerten Kontrolle der Vitalparameter erfolgt bei jedem Patienten, sofern der körperliche Zustand es zulässt, eine frührehabilitative Behandlung schon während der Akutphase. Schlaganfallpatienten erhalten, sofern das Ausmaß der Erkrankung es zulässt, bereits am Folgetag krankengymnastische, ergotherapeutische und sprachtherapeutische Behandlungen, um Fehlhaltungen zu vermeiden und physiologische Bewegungsmuster anzubahnen.

Werden Patienten beatmungspflichtig und ist eine künstliche Beatmung unabwendbar, erfolgt die Verlegung auf die Intensiv-Station (M12) der Augusta-Krankenanstalt in Bochum Mitte.

Besuchszeiten auf der Überwachungsstation:   11.00 - 13.00 Uhr
16.00 - 18.30 Uhr